Über Miramundi

Über MiramundiGegründet wurde Miramundi Reisen 1952 im Erdgeschoss eines bis zum 1. Stock zerbombten Hauses in der Damenstiftstraße 11, der Münchner Innenstadt, wo sie bis 1998 ihren Sitz hatte.

Der Firmengründer, Albert Riedl war eng mit der Bergwelt der Alpen verbunden, hatte sich als Bergsteiger einen Namen gemacht und war bestens mit dem Südtiroler Bergidol Luis Trenker bekannt. Als Bergführer in den Dolomiten hat er sich besonders um die Infrastruktur und den Aufbau des Austragunsortes der Olympischen Winterspiele von 1956, Cortina d' Ampezzo, verdient gemacht. Riedl hat mehrere Male das Matterhorn bestiegen und war bis zu seinem Tod 1989 Ehrenmitglied des Bayerischen Skiverbandes.

Als erfahrener Reiseleiter veranstaltete Riedl als einer der Ersten in Deutschland ab 1953 Pauschalreisen, vornehmlich mit der Bahn, nach Italien. Ganze 130 Mark kostete die Reise pro Woche: Bahnfahrt, Hotel, Verpflegung und Reiseleitung eingeschlossen. Bald folgten klassische Studienreisen, z.B. in den Golf von Neapel oder nach Griechenland.

1960 hatte Albert Riedl eine geniale Idee: er begann Sonderfahrten in eigens von der Deutschen Bundesbahn angemieteten Waggons in dem zu jener Zeit noch die Strecke Paris-Bukarest befahrenen Orient-Expreß zu organisieren mit Weiterfahrt ans Schwarze Meer und leitete damit den Siegeszug der Pauschalreise ein. In den sechziger, siebziger und achtziger Jahren konnten auf diese Weise mit Miramundi auch abertausende ausgesiedelter Siebenbürger Sachsen und Banater Schwaben ihre alte Heimat unter zvilisierten Reisebedingungen besuchen.

Interessant dabei ist, dass NUR (damals: Neckermann) 1963 seine erste Pauschalreise durchführte - nämlich nach Rumänien.

Nach dem Verkauf der Firma und ihrer Umwandlung in eine GmbH wurde das Rumänienprogramm kontinuierlich ausgebaut. Miramundi gehört daher seit Jahrzehnten zu den führenden Rumänienspezialveranstaltern sowohl im Sommer (Schwarzmeerküste) als auch im Winter (Skiferien in den Karpaten). Hinzu kamen Gruppenreisen in die Tschechische Republik und Polen (Schlesiendeutsche und Sudetendeutsche), nach Rußland, in die Ukraine und Moldavien (Bessarabiendeutsche).

Ab 2013 wird Miramundi dazu noch Reisen an die Bulgarische Riviera anbieten.